Rückenschmerzen sind vielfältig

Name

Bandscheibenvorfall, Hexenschuss oder Ischias sind Bezeichnungen, die Dir wahrscheinlich auch schon untergekommen sind. Doch was heißt das genau? Wenn der Arzt dann von der Lumbago, dem Prolaps oder der Skoliose spricht, versteht man meistens gar nichts mehr. Wir wollen Dir ein paar Erklärungen geben und Dir zeigen, wie Online Gesundheitskurse Dir helfen können!

 

Der Hexenschuss

 

Eine ruckartige Bewegung mit weitreichenden Folgen. Von einem Moment auf den anderen schießt ein stechender Schmerz in den unteren Rücken und der Betroffene kann sich nicht mehr bewegen.

 

Ursache hierfür sind in der Regel die Muskeln, welche die Lendenwirbelsäule umgeben. Diese haben meistens schon länger eine zu hohe Grundspannung und können dann in einer ganz alltäglichen Bewegung der Belastung nicht mehr standhalten. Es reicht ein kleiner Auslöser und die Muskulatur verkrampft sich vollständig, was zu den plötzlichen Schmerzen führt. So schmerzhaft es auch ist, so ist dieses Ereignis glücklicherweise trotzdem ungefährlich.

 

Die Bandscheibe

Die Bandscheiben müssen den permanenten Druck zwischen den Wirbelkörpern ein Leben lang auffangen. Je älter wir werden, desto weniger Flüssigkeit enthält der Gallertkern der Bandscheibe, wodurch die Wirbelkörper immer weniger Abstand zueinander haben.

 

Dadurch verliert der Körper die Pufferfunktion und beansprucht immer mehr die umliegende Muskulatur. Zwangsläufig kommt es dadurch irgendwann zu Schmerzen.

Die Bandscheibe kann sich außerdem vorwölben, oder aber sie reisst, so dass der weiche Kern austreten kann. Dann liegt ein Prolaps, also ein Bandscheibenvorfall vor.

Ursache für diese Veränderungen sind häufig Fehlhaltungen sowie Überlastungen, welche der Körper über längere Zeit kompensieren musste.

 

Besonders kritisch ist es, wenn zusätzlich zum lokalen Schmerz die Nerven komprimiert werden. Kribbeln oder Taubheit in den Armen oder Beinen sind Zeichen dafür.

Die bekannten Ischias Beschwerden, von denen immer wieder gesprochen wird, entstehen durch die Reizung des Ischiadicus Nerves, welcher in der Lendenwirbelsäule austritt und für die Versorgung der unteren Extremitäten verantwortlich ist. Dadurch ziehen Beschwerden teilweise hinunter bis in den Fuß.

 

 

Anatomische Veränderungen

 Es gibt auch Erkrankungen, die ohne jegliche Fehlhaltung entstehen. Dazu zählen zum Beispiel die Skoliose oder Morbus Bechterew.

 

Bei der Skoliose kommt es neben der Doppel S Form zu weiteren unnötigen Krümmungen der Wirbelsäule. Viele Menschen haben eine leichte Form der Skoliose, welche sich durch Übungen gut behandeln lässt. In schweren Fällen ist die Krümmung des Rumpfes sogar sichtbar und muss durch ärztliche Therapie behandelt werden.

 

Beim Morbus Bechterew verknöchert die Wirbelsäule immer mehr und der Patient kann sich immer schlechter aufrichten. Am Ende leiden die Betroffenen unter einer Versteifung der Wirbelsäule auf mehreren Ebenen. 

 

Online Gesundheitskurse können helfen!

 

Egal in welchem Bereich Du Probleme hast, der Schmerz darf nicht die Kontrolle über Dein Leben übernehmen. Lerne, wie Du mit kontrollierten Übungen und leichter Bewegung wieder zurück zu einem schmerzfreien Alltag kommst!

 

Falls Du Dir unsicher bist, welche Übungen für Dich die richtigen sind oder wie die korrekte Ausführung aussieht, lass Dich von Experten leiten und schau Dir unsere Online Gesundheitskurse von OK3 an. Hier findest Du die optimale Betreuung und wirst sicher auf Deinem Weg zu einem beschwerdefreien Alltag begleitet.

 

Du hast Fragen?

Für Fragen oder Anregungen hast Du jederzeit die Möglichkeit, unseren Support zu kontaktieren. Du erreichst uns unter support@innovate40.de

 

Dein Team von Innovate40.com

 

Bleib gesund!