Zucker - unser tägliches Gift?

Name

Gesunde Ernährung ist ein ständiges Thema, zu dem es bislang keine einheitliche Lösung gibt. Es kursieren diverse Ernährungsformen, von vegan über vegetarisch, Steinzeit Ernährung oder Lowcarb, sowie gluten- oder fructosefrei. Was davon die beste ist, kann man pauschal nicht festlegen.

 

Es ist hingegen ganz klar, dass die westliche Welt insgesamt viel zu viel Zucker konsumiert. Auch wenn Zucker nicht die Ursache für alle unsere Erkrankungen ist, so ist er definitiv nicht gesund!

 

 

Wieviel Zucker ist gesund?

Zuerst musst Du kristallisierten Zucker von Zucker in Form von Obst und Gemüse unterscheiden. Sicherlich ist der Zucker, welcher in frischen Lebensmitteln enthalten ist, längst nicht so schädlich wie unser Haushaltszucker. Trotzdem musst Du eventuell auch hier vorsichtig sein. Bei chronischen Erkrankungen oder dem Ziel, Gewicht zu verlieren, spielt es auch eine Rolle, welches Obst und Gemüse Du in welchen Mengen konsumierst.

 

Die WHO empfiehlt eine maximale Menge von etwa sechs Teelöffeln Zucker pro Tag. Das entspricht etwa 25 Gramm. Wir nehmen allerdings im Schnitt circa 24 Teelöffel täglich zu uns! Erschreckend, oder?

 

Du denkst jetzt vielleicht, dass das auf Dich nicht zutrifft. Aber schaue mal genauer hin.

 

Es ist nicht ausschließlich der direkte Zucker, der zum Beispiel im Kaffee landet, welcher eine Rolle spielt. Vor allem der versteckte Zucker verursacht diesen enorm hohen Konsum. Dabei geht es vor allem um Getränke, verarbeitete Lebensmittel und Fertiggerichte. Selbst in herzhaften Speisen, wie Salami, ist Zucker enthalten. Die geliebten Backwaren sind ebenfalls voll davon. Genauso wie Limonaden und Säfte oder auch Soßen, um nur einige zu nennen.

 

Schon eine Dose Limonade enthält im Durchschnitt zehn Teelöffel Zucker. Nur ein Esslöffel Ketchup wiederum enthält einen ganzen Teelöffel Zucker.

Wann hast Du das letzte Mal Pommes Frites mit Ketchup und Cola gegessen? Oder den leckeren Fleischsalat zum Brötchen?

 

Das alles sind regelrechte Zuckerfallen, die uns tagtäglich begegnen.

 

 

So lecker und doch so schädlich

Der gute Geschmack trügt leider, denn nicht alles was uns gut schmeckt ist auch gesund. Im Gegenteil. Zucker führt zu einer erhöhten Kalorienzufuhr und verstärkt dadurch das Risiko für Übergewicht. In Kombination mit Bewegungsmangel besteht die Gefahr, an chronischen Erkrankungen wie Diabetes Typ II zu erkranken. Es können außerdem weitere Beschwerden auftreten, wie beispielsweise Depressionen, Konzentrationsschwäche, Verdauungsprobleme oder Schlafstörungen.

 

Gerade für Kinder ist Zucker schädlich! Doch ausgerechnet hier findet sich häufig in Produkten, welche speziell für die kindliche Ernährung hergestellt werden, ein viel zu hoher Anteil an künstlichem Zucker. Achte deshalb bewusst auf die Inhaltsstoffe, denn nicht nur der Schokoriegel ist verdächtig.

 

 

Fazit

Sofern Du auf eine gesunde Ernährung achtest und regelmäßig frisch kochst, spricht sicherlich nichts dagegen, sich ab und zu ein Stück Schokolade zu gönnen. Solltest Du bereits unter einer chronischen Erkrankung leiden ist es empfehlenswert, den Zuckerkonsum bewusst gering zu halten.

 

Achte bei Deinem nächsten Einkauf einfach mal gezielt auf die Inhaltsstoffe Deiner gewohnten Lebensmittel, und Du wirst erstaunt sein! Auch innerhalb unserer Online Trainingskurse findest Du leckere Rezepte und lernst etwas über gesunde Ernährung.

Du hast Fragen?

Für Fragen oder Anregungen hast Du jederzeit die Möglichkeit, unseren Support zu kontaktieren. Du erreichst uns unter support@innovate40.de

 

Dein Team von Innovate40.com